High-Quality-Life

Inspiration zu einem Leben mit Liebe, Erfüllung, Freude, Glück, Erfolg, Gesundheit und voller Qualität.

Es gibt drei Ebenen des Wahrnehmens und Empfindens der eigenen Lebensqualität. Viele Menschen haben so mit den alltäglichen Herausforderungen des Lebens zu kämpfen, dass kaum noch Luft zum Atmen bleibt. Finanzielle Not, chronischer Ärger in der Partnerschaft oder der Familie, Arbeitslosigkeit oder eine Beschäftigung, die aus der Not entstanden, jedoch weit entfernt von einem erfüllten Berufsleben ist. Im Fernsehen können wir uns täglich mit solchen Lebensverhältnissen berieseln lassen und scheinbar gibt es auch genügend Zuschauer. Vielleicht ist das, was man dort zu sehen bekommt nur zu nahe an der Realität – Reality Shows gibt es nur zuhauf. Menschen, die sich in einer solchen Lage befinden, sind im Modus „Überleben“.

Schon deutlich angenehmer haben es diejenigen, die den Modus „Leben“ bereits erreicht haben. Sie leben in geordneten Verhältnissen mit einem geregelten Alltag, geklärten Beziehungen und in einer finanziellen Lage, die auch mal ein paar Rücklagen für schlechtere Zeiten zulassen. Hier wird nicht mehr um’s Überleben gekämpft, sondern man beginnt vielmehr Gestalter des eigenen Lebens zu sein. Ein roter Faden ist erkennbar. Es ist nicht nur Licht am Ende des Tunnels zu sehen, sondern er ist sogar von innen angenehm beleuchtet. Am Horizont scheint immer die Sonne zu strahlen. Das Leben ist gut.

Da wir Menschen so veranlagt sind, uns immer evolutionieren zu wollen, besser zu werden, älter, schöner, sportlicher, erfolgreicher und lebendiger, gibt es – wer hätte das gedacht – noch ein weiteres Level im Spiel des Lebens. Es ist der Modus „Erleben“. Die drei wichtigsten Wünsche der Deutschen – ein eigenes Haus, ein schickes Auto oder zwei und schöne Reisen rund um den Globus – sind hier das Minimum. Laut einer US-Studie liegt das Einkommen, dass am glücklichsten macht bei 60.000 Euro. Man kann sich all die Dinge leisten, die das Leben erleichtern und verschönern, ohne es zu übertreiben oder sich mit unnötigen Lebensverschnörkelungen zu verzieren, wie mit vergoldeten Spültasten in der Toilette oder einem mit Diamanten bestückten Laptop. Hier scheint das Leben sehr schön zu sein. Doch Geld allein macht noch lange nicht glücklich, obwohl kein Geld in den meisten Fällen unglücklich macht. Zum Erleben-Modus gehört deutlich mehr! Sinnhaftigkeit, Bedeutung, Relevanz, Vision, Liebe, Spiritualität, Freundschaft, Gesundheit und all dies in einer hohen Qualität – das macht das Leben ganz besonders lebenswert. Und dazu möchte dieser Blog beitragen und inspirieren.

Klicken Sie sich durch:

High-Quality-Life

3 Comments on “High-Quality-Life

  1. Was ein schmarren Alja. Die glücklichsten Menschen sind die die ohne Geld auskommen! Besitz mach unfrei! Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich

    Afrika.
    Ich sah einen Mann in seiner Lehmhütte auf dem Feuer eine Handvoll Bohnen in der Pfanne wenden.
    Es ist die Tagesration für die ganze Familie.
    Als ich näher kam lud er mich ein, ich bekam auch noch einen Teil von den Bohnen ab.
    Ist das nach Deiner Auffassung Überleben ?
    Oder ist das Leben?

    Der Unterschied zwischen Überleben und Erleben ist doch keine Frage des Einkommens… das glaubst du doch selbst nicht!

    • Hallo Andre,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Mir ist aufgefallen, dass einige deiner Argumente etwas widersprüchlich sind.

      Du sagst, Besitz macht unfrei und das Geheimnis des Glücks liegt im Geben. Wie kann ich aber geben, wenn ich nicht besitze? 😉 Dass es uns glücklich macht, wenn wir geben ist vollkommen richtig. Was das betrifft habe ich jedoch nicht selten den Eindruck, dass viele Menschen aus egoistischen Gründen geben. Z.B. um vor anderen gut dazustehen oder um sich selbst ein Gefühl der Genugtuung zu geben.

      Ja, ich behaupte, das viele Menschen in Afrika „Überleben“, weil sie oft nicht genug für sich und ihre Familien haben. Was glaubst du, weshalb es tausende von Afrikanern gibt, die ihr Lebens auf’s Spiel setzen, um nach Deutschland einreisen zu können? Weshalb haben wir in Deutschland einen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund von ca. 20%? Und was ist der Grund, warum der Großteil der Menschen mit Migrationshintergrund in den Regionen Deutschlands leben, in denen der Wohlstand am höchsten ist?

      http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9d/Migrationshintergrund_Kreise_Zensus_2011.png

      Die renommierteste Studie dazu, wie glücklich die Menschen in den Ländern der Welt sind, ist der World Happiness Report. Laut dieser Studie gehören gerade die armen afrikanischen Nationen zu denen, die am wenigsten Glück erleben.

      http://www.earth.columbia.edu/articles/view/2960

      Wenn du meinen Beitrag genau liest, wirst du schnell feststellen, dass ich an keiner Stelle behauptet habe, dass der Unterschied zwischen Überleben und Erleben allein vom Einkommen abhängig ist! Ganz im Gegenteil! Ich zitiere mich selbst: „Doch Geld allein macht noch lange nicht glücklich … Zum Erleben-Modus gehört deutlich mehr! Sinnhaftigkeit, Bedeutung, Relevanz, Vision, Liebe, Spiritualität, Freundschaft, Gesundheit und all dies in einer hohen Qualität.“

      So, und wenn du nun konsequent bist, in dem, wovon du überzeugt zu sein scheinst, solltest du doch deinen Job kündigen, in ein Land ohne materiellen Wohlstand ziehen und dort Erleben. 😉

  2. Ich war noch nie in Afrika, sehe aber immer wieder Reportagen von weit verbreitetem sexuellen Missbrauch, Verbreitung von HIV/Aids, Abbau von Mineralien für Handys in Bergwerken für Hungerlöhne. Nicht zu vergessen die Bürgerkriege. In Afrika kann man glaub ich nur von Überleben sprechen. Überleben heißt ich komme grad so klar, kämpfe aber hart. Leben hat dann schon was von Wahlmöglichkeiten. Meine Freizeit kann ich zumindest gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons