Die vier Verhaltensdimensionen

Die vier Verhaltensdimensionen

Aufbau und Struktur des Quadrantenmodells

Wir glauben, dass unsere Wahrnehmung von Menschen und Ereignissen richtig und unsere Reaktion darauf angemessen ist. Vielen fällt es schwer, die Sichtweise anderer zu akzeptieren. Selbst wenn, neigen sie zu dem Glauben, der andere befinde sich im Irrtum.

Die Buchstaben D, I, S und G stehen für die vier Grundverhaltensdimensionen. Jede Dimension spiegelt eine unterschiedliche Wahrnehmung und Reaktion wider:

DISG Verhaltensdimensionen

Dominant
Menschen, die ihr Umfeld meist als anstrengend (stressig) betrachten und mit bestimmtem Verhalten reagieren.

Initiativ
Menschen, die ihr Umfeld meist als angenehm (nicht stressig) betrachten und mit bestimmtem Verhalten reagieren.

Stetig
Menschen, die ihr Umfeld meist als angenehm (nicht stressig) betrachten und mit zurückhaltendem Verhalten reagieren.

Gewissenhaftigkeit
Menschen, die ihr Umfeld meist als anstrengend (stressig) betrachten und mit zurückhaltendem Verhalten reagieren.

Natürlich handelt es sich bei diesem Modell um eine Vereinfachung. Auf einen Menschen treffen meist mehrere Dimensionen zu. Die individuelle Kombination der Faktoren, wird im persolog Persönlichkeits-Modell berücksichtigt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons